Archive for November 2010

Mobile Learning Day 2010


Ich besuche heute den Mobile Learning Day 2010 an der FernUniversität in Hagen und moderiere dort ab ca. 14 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema Mobile Learning Projekte aus der Wirtschaft.

Teilnehmer der Diskussion:
Dr. Matthias Kose, mobilinga GmbH
Karsten Meier, handylearn projects
Sandro Mengel, FernUniversität in Hagen

Update:

Mein Einstiegsgag mit dem Hinweis, dass wenn im Bundestag jetzt auch iPads verwendet werden dürfen, es mir ja gestattet sein dürfte meine Notizen von einer Lochkarte abzulesen kam im Publikum und bei Twitter sehr gut an. Sehr interessante Diskussion zum Einsatz IOS vs. Android vs. Plattformunabhängige Entwicklung von Content mit z.B. HTML5. Ich habe dort auch auf aktuelle günstige Android-Hardware und aktuelle Prepaid Internet-Flat Tarife hingewiesen.

Von Maciej Kuszpas Blog

(Foto Maciej Kuszpa. Im Blog des Organisators und Masterminds des Mobile Learning Day gibt es noch mehr Fotos)


(Dank an Oliver Baentsch von der FernUni Webredaktion für Fotos und den Tweed)

Rückblick auf den Mobile Learning Day 2010 auf der FernUni-Presseseite.

Business Breakfast “Mobile Knowledge / Mobiles Wissen”, FernUniversität in Hagen


Vor dem Mobile Learning Day 2010 findet in Hagen gerade das Business Breakfast Mobile Knowledge / Mobiles Wissen statt. Und es gibt tatsächlich belegte Brötchen und Kaffee ,-) Dazu gab es einen Vortrag von Ferdal Özcelik, Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG), über die Entwicklung und Einführung eines elektronischen Informations- und Lernprogramms für Berufskraftfahrer/innen. Interessant für für mich: Die Berufskraftfahrer bevorzugen Netbooks gegenüber Tablets und Smartphones.

Augmented Reality am Campus der Universität Duisburg-Essen – die Campus App


Ich experimentiere im Moment mit Layar einer Augmented Reality App für Android und das iPhone. Ich habe ein eigenes Layer für die Gebäude auf dem Uni-Campus erstellt. Leider ist es gerade zu dunkel für einen Screenshot. Deshalb vom Bahnhof aus dem RE1 ;-) ein Screenshot in Richtung ZIM Gebäeude in der Schützenbahn (Gebäude SH)). Wenn der Layer komplett und freigegeben ist, wird daraus ein komfortables Campus-Navigations-Tool.

Augmented Reality, Layar-Layer für die Universität Duisburg-Essen

Update:

Bei Licht betrachtet sieht das doch schon ganz anders aus (angepasst an das CI):

Und noch einmal als 2D-Karte und als Liste::

In Duisburg:

UPDATE:
Hier wird ein Augmented Reality-basiertes Campusinformationssystem für mobile Geräte vorgeschlagen, das plattformunabhängig eingesetzt werden kann. Es handelt sich hierbei nicht um eine native App für das iPhone oder Android sondern um eine Ebene, ein ‘Layer’, für die Applikation Layar, welche für IOS, Android und Symbian erhältlich ist. Layar verfügt über eine API welche die Anbindung externer Webservices ermöglicht, die über JSON mit der Layar Applikation kommunizieren.

Eine eigene UniDUE-’Layer’ bildet Gebäudeinformationen angereichert mit Links an, ist öffentlich zugänglich und kann gemeinsam mit der Layer-App eine Augmented Reality Umgebung für den Campus realisieren.

Diese Prototyp-Layer kann folgendermaßen ausprobiert werden:

Android:
Im Market auf dem Smartphone nach “Layar” suchen (kostenlos) und installieren. (bzw. im Web-Market:  https://market.android.com/details?id=com.layar)

iPhone:
Die kostenlose Layar-App: Augmented Reality für das iPhone:
http://itunes.apple.com/us/app/layar-reality-browser/id334404207

Nokia OVI Symbian (ungetestet):

http://www.layar.com/download/symbian/

Alle Plattformen:

  • In Layar “Ebene suchen” auswählen
  • nach “unid” suchen
  • Ebene Uni Duisburg-Essen starten

Es handelt sich um einen Prototypen, der derzeit nur einen kleinen Teil der Gebäude abdeckt. Der unterlagerte Webservice lässt sich zukünftig auch für alternative webbasierte-Client-Apps, beispielsweise basierend auf Sencha Touch oder iwebkit, wiederverwenden.